DFB-Pokal: Die Bayern zittern sich eine Runde weiter gegen Leipzig

Fussball News
Foto: manseok / pixaybay (CCO)

Der FC Bayern steht im Achtelfinale des DFB-Pokals 2017/18. Die Münchner haben sich gestern Abend im Spitzenspiel der 2. Runde mit 5:4 im Elfmeterschießen gegen den RB Leipzig durchgesetzt.

Für viele Experten und Fans war das gestrige Pokal-Duell zwischen dem FC Bayern und RB Leipzig eine Art vorgezogenes Finale und das absolute Spitzenspiel in der 2. Runde. In einem packendem Spiel setzte sich der FC Bayern am Ende hauchdünn mit 5:4 im Elfmeterschießen durch und steht damit im DFB-Pokal-Achtelfinale.

Die knapp 43.000 Zuschauer in der Red Bull Arena erlebten alles was zu einem guten Fußballspiel und vor allem zu einem echten Pokalfight dazugehört. Die Roten Bullen pressten von der ersten Minute an und ließen den Münchnern in der ersten Spielhälfte „kaum Luft zum atmen“. In der 34. Minute wurde Leipzig ein strittiger Foulelfmeter von Schiedsrichter Felix Zwayer verwehrt, der sich nach Rücksprache mit dem Linienrichter gegen einen Strafstoß und für einen Freistoß am Strafraumstand entschiede. Arturo Vidal hatte zuvor Emil Forsberg gefoult. Zur Halbzeitpause blieb es beim 0:0-Unentschieden.

Im zweiten Spielabschnitt flog Naby Keita in der 53. Minute nach einem taktischen Foul an Robert Lewandowski und seiner zweiten gelben Karte der Partie vorzeitig vom Platz. Trotz Unterzahl ging Leipzig in der 68. Minute dennoch mit 1:0 in Führung. Forsberg verwandelte einen äußerst fragwürdigen Strafstoß für den RB. Die Antwort der Münchner ließ nicht allzu lange auf sich warten, denn bereits in der 73. glich Thiago per Kopf zum 1:1 aus.

Die Bayern verpassten es in den verbliebenen knapp 20 regulären Spielminuten einen weiteren Treffer zu erzielen, so dass es in die Verlängerung ging. Dort drängte der FCB noch stärker auf den Siegtreffer, scheiterte jedoch immer wieder an dem herausragenden Peter Gulasci im Leipziger Tor. Da es auch nach 120 Minuten 1:1-Unentschieden stand, musste die Entscheidung im Elfmeterschießen her.

Alle fünf Münchner Schützen verwandelten ihre Elfmeter sicher, genau so wie die ersten vier RB-Spieler. Timo Werner scheiterte jedoch als fünfter Leipziger Schütze an Sven Ullreich und besiegelte damit das Aus seiner Mannschaft.

Die Achtelfinal-Auslosung findet am kommenden Sonntag um 18 Uhr statt. Die Runde der letzten 16 wird dann vom 19 bis 20. Dezember ausgetragen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*