Werder Bremen: Frank Baumann nimmt Spieler in die Pflicht und stellt sich vor Alexander Nouri

Fußball News
Foto: jarmoluk / pixabay (CC0 1.0)

Die Stimmung bei Werder Bremen ist zurzeit alles andere als gut. Nach der 0:1-Heimniederlage gegen Borussia Mönchengladbach kritisierte Sportdirektor Frank Baumann öffentlich die Mannschaft und stellte sich vor Trainer Alexander Nouri.

Vier Spiele, vier Niederlagen. Werder Bremen hat einen Horrorstart in das neue Jahr erwischt und gerät immer tiefer in den Abstiegskampf. Am vergangenen Wochenende musste sich Bremen zuhause mit 0:1 gegen Borussia Mönchengladbach geschlagen geben. Sportdirektor Frank Baumann war nach dem Spiel alles andere als zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft und richtete harte Worte an diese: „Ich war der Meinung, dass spätestens nach dem Augsburg-Spiel jeder Einzelne den Ernst der Lage erkannt hat. Aber wenn man diese Leistung sieht, war das wohl doch nicht der Fall.“

Bremen liegt mit 16 Punkten aktuell auf dem Relegationsplatz und hat drei Zähler Rückstand auf das rettender Ufer. Zuletzt gab es auch vermehrt Stimmen die Trainer Alexander Nouri als den falschen Mann für Bremen bezeichneten, doch eine Trainerdiskussion gibt es laut Baumann derzeit nicht an der Weser: „Man muss handeln, wenn man das Gefühl hat, dass es gar nicht mehr funktioniert. Das ist aktuell definitiv nicht der Fall.“

Am kommenden Samstag reisen die Grün-Weißen nach Mainz, für dieses Spiel fordert Baumann mehr Tugenden seiner Spieler. Mehr Kampf, mehr Einsatz und mehr Willen. Es wird spannend zu sehen ob die öffentliche Kritik Wirkung zeigt auf dem Platz.

Foto: jarmoluk / pixabay (CC0 1.0)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*